Stichwortsuche




Arbeiten im Ausland

Hier bekommen Sie Informationen über das Arbeiten im Ausland.

Australien 

Inhalt
  • Allgemeine Informationen
  • Einreisebestimmungen
  • Arbeitsmarkt
  • Sozialversicherung
  • Lebensstandard
  • Nützliche Links

Allgemeine Informationen

Ländername: Commonwealth of Australia
Hauptstadt: Canberra (347.800 Einwohner)
Größe: circa 7,7 Millionen qkm
Landessprache: Englisch
Klima: gemäßigt im Süden und Osten, im Norden tropisch, wüstenhaft im Zentrum

 

Bevölkerung: circa 21,4 Millionen (überwiegend europäischer Abstammung); Ureinwohner (Aborigines und Torres Strait Islanders): Etwa 400.000 (2,1 %); im Ausland geborene Einwohner: 4,95 Millionen (23 %). Deutschstämmige machen 4,1 % der Bevölkerung aus
Bevölkerungswachstum: 1,4 % pro Jahr
Religionen: Christen 68 %, (Anglikanische Hochkirche 20,7 %, Katholiken 26,6 %, sonstige Christen 20,7 %); Nicht-christliche Religionen 4,8 %; Religionslose/ohne Angaben 27,2 %

Regierungsform: Parlamentarisch-Demokratische Monarchie im Commonwealth of Nations
Staatsoberhaupt: Ihre Majestät Elizabeth II, Königin von Australien

Einreisebestimmungen

Europäische Staatsangehörige benötigen - ebenso wie die Staatsangehörigen aller anderen Staaten - für die Einreise nach Australien ein Visum, das vor Reiseantritt eingeholt werden muss.

Für Geschäftsreisende und Touristen aus den EU-Mitgliedsländern gilt seit Ende Oktober 2008 ein neues Online-Verfahren (www.immi.gov.au). Das eVisitor-Visum wird bei den Grenzübergängen und anderen Stellen elektronisch gespeichert und tritt an die Stelle eines vor der Reise einzuholenden Visumaufklebers oder Stempels im Pass. Das Visum ist 12 Monate gültig und berechtigt zu einem Aufenthalt von maximal 3 Monaten in Australien.

Australien erkennt Kinderreisepässe sowie die Eintragung von Kindern in den elterlichen Reisepass uneingeschränkt an. Die Dokumente müssen mindestens für die gesamte Dauer des geplanten Aufenthalts in Australien gültig sein.

Fachkräfte können mit einem befristeten Vertag bis zu vier Jahre in Australien arbeiten oder dauerhaft einwandern. Hierfür wird ein Arbeitsvisum benötigt. Um dieses Visum zu erhalten müssen diverse Voraussetzungen erfüllt sein. So wird zum Beispiel ein Sprachtest benötigt und eine Berufsanerkennung gefordert. Die Australische Botschaft bietet eine Liste der anerkannten Berufe und gesuchten Arbeitskräfte. Wenn Sie arbeiten und reisen miteinander verbinden möchten so bietet sich die Möglichkeit eines „Work & Travel“ Aufenthaltes. Mit dem Working-Holiday-Visum können Sie sich 12 Monate in Australien aufhalten und jeden Job annehmen und in jeder Stelle maximal 6 Monate tätig sein.

Arbeitsmarkt

Der Aufschwung in Australien sorgt derzeit nahezu für Vollbeschäftigung und für zahlreiche offene Stellen. Ferner bemüht sich die Regierung um geeignete ausländische Arbeitnehmer. Diverse nicht-akademische Arbeiter haben besonders gute Chancen: Besonders gesuchte Berufe sind derzeit Kälteanlagenbauer, Elektriker, Kfz-Elektriker, Kfz-Mechaniker, Metallbauer, Werkzeugmacher, Installateure, Maurer, Schreiner, Stuckateure, Konditoren und Friseure.

Es gibt ungefähr 300 Gewerkschaften in denen über die Hälfte der Angestellten vertreten ist, die Löhne und Arbeitsbedingungen sind daher in Australien recht gut. Der Australier hat in der Regel eine 38-Stunden-Woche, 4 Wochen Jahresurlaub wo noch 10 Feiertage und 5-6 Krankheitstage hinzukommen. Es gibt für Arbeitnehmer die 10-15 Jahre in einem Unternehmen beschäftigt waren einen bezahlten Sonderurlaub "Long Service Leave" über 2-3 Monate.

Zwar verdienen Australier durchschnittlich weniger als Mitteleuropäer, jedoch sind dafür die Lebenserhaltungskosten und Sozialabgaben auch dementsprechend niedrig.

Sozialversicherung

Anders als vielen Ländern Europas ist das australische Sozialsystem steuerfinanziert. Es gibt keine separat zu zahlenden Sozialversicherungsbeiträge. Das heißt aber nicht, dass jeder, der Steuern zahlt, auch versichert ist. Ein Recht auf Sozialleistungen hat man nämlich nur, wenn man mindestens zwei Jahre im Land lebt und eine Daueraufenthaltsgenehmigung vorweisen kann. Ansonsten muss man auf Beihilfen wie Arbeitslosenhilfe, Wohngeld, Kinder- oder Alleinerziehungsgeld und alle Arten von Renten verzichten.

In der Regel sind die Leistungen deutlich niedriger als in Mitteleuropa. Wenn man sich dauerhaft in Australien niederlassen will, sollte man sich daher zusätzlich privat absichern, vor allem in Bezug auf die Altersversorgung.

Lebensstandard

Australien versteht sich als Einwanderungsland mit multikultureller Gesellschaft.

Das kulturelle Angebot vor allem in den Städten ist vielfältig. Mit über 1.000 Museen und bis zu 30.000 Jahre alten Zeugnissen aborigener Kultur lassen sich aber über das gesamte Land verteilt interessante Orte finden.

Auch in Musik, Literatur, Film, Malerei und Theater hat Australien namhafte Künstler zu bieten. Was man in Australien verdienen kann, ist regional unterschiedlich. In der Millionenmetropole Sydney etwa liegen die Gehälter um einiges über denen in Alice Springs (knapp 30.000 Einwohner).
Im Vergleich zu westeuropäischen Löhnen und Gehältern fallen die australischen in der Regel höher aus - allerdings sind die Lebenshaltungskosten ebenfalls meist höher. Die Preise für Autos und Kauf- wie auch Mietimmobilien beispielsweise sind extrem hoch. Lebensmittel, vor allem Obst und Gemüse, sind dagegen eher günstig. Unterm Strich kann man mit einem vergleichbaren Lebensstandard rechnen.


(Dieser Text stellt eine Basisinformation dar. Er wird regelmäßig aktualisiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden.)

 

Nützliche Links

Auswärtiges Amt