Stichwortsuche




Arbeiten im Ausland

Hier bekommen Sie Informationen über das Arbeiten im Ausland.

Dänemark 

Inhalt:
  • Allgemeine Informationen
  • Aufenthalts-/Arbeitsgenehmigung
  • Sozialversicherung
  • Arbeitsmarkt
  • Lebensstandard
  • Wohnungssuche
  • Nützliche Links

Allgemeine Informationen

Das Königreich Dänemark (Landesfläche: 43.094 qkm, Färöer: 1.399 qkm, Grönland: 2.175.600 qkm, davon ca. 85 % unter Inlandeis) liegt im Norden Europas und besteht aus Jütland und 500 Inseln (u.a. Seeland, Fünen, Lolland, Falster und Bornholm) sowie den selbstverwaltenden Reichsteilen Färöer und Grönland. Es gibt in Dänemark: 5,47 Mio. (01/09) Einwohner bei einer Wachstumsrate von 0,5 % und einem Ausländeranteil von 5,5 %. Die Landessprache ist Dänisch, es gibt eine deutschsprachige Minderheit in Nordschleswig (etwa 12.000-15.000) sowie einheimische Sprachen auf Färöern und Grönland.
Die Regierungsform ist eine parlamentarische Demokratie mit einem Monarchen Ihre Majestät Königin Margrethe II als Staatsoberhaupt.
Das Wirtschaftssystem ist kapitalistisch (wirtschaftlich liberal) mit privatem Besitz an Unternehmen und Produktion. Der Staat und andere öffentliche Behörden üben jedoch in erheblichem Umfang regulierende Funktionen aus und bieten den Bürgern umfassende Leistungen.

Kopenhagen, die Hauptstadt von Dänemark, ist mit ungefähr 509.861 Einwohnern das kulturelle und wirtschaftliche Zentrum des Landes. Sie liegt auf der größten Insel Dänemarks Seeland und gehört mit zu den bedeutendsten Metropolen Nordeuropas.

Aufenthalts-/ Arbeitsgenehmigung

EU-Bürger können mit einem gültigen Personalausweis oder Reisepass nach Dänemark einreisen. Als Tourist kann sich jeder EU-Bürger drei Monate lang in Dänemark aufhalten, ohne sich anmelden zu müssen. Arbeitssuchende EU-Bürger können nach Dänemark einreisen und sich dort insgesamt sechs Monate zum Zweck der Arbeitssuche aufhalten (drei Monate plus drei zusätzliche Monate, falls Sie Arbeit suchen).
Für einen längeren Aufenthalt ist eine Aufenthaltserlaubnis (opholdstilladelse) erforderlich, die in der Regel bei Vorliegen einer Erwerbstätigkeit bewilligt wird. Ist der Beschäftigungszeitraum beim gleichen Arbeitgeber länger als ein Jahr, wird die Aufenthaltsbescheinigung für fünf Jahre ausgestellt. Grundsätzlich ist zu empfehlen, bereits vor der Abreise mit der nächstgelegenen dänischen diplomatischen oder konsularischen Vertretung im eigenen Land Kontakt aufzunehmen. In Dänemark sind die Gemeinden am künftigen Wohnort und die ihnen übergeordneten "statsamter" für europäische Staatsangehörige zuständig.
Dem Antrag sind ein gültiger Reisepass oder Personalausweis, ein Arbeitsvertrag oder ein aussagefähiger Nachweis für die Aufnahme einer selbständigen Erwerbstätigkeit sowie zwei Passbilder beizufügen. Eine besondere Arbeitserlaubnis der dänischen Arbeitsverwaltung ist grundsätzlich nicht nötig.
Wer plant, länger als drei Monate in Dänemark zu bleiben, muss sich beim dänischen Einwohnermeldeamt (folkeregister) in der Gemeinde, in der er sich gewöhnlich aufhält, registrieren lassen. An die Registrierung ist auch die dänische Krankenversicherung geknüpft.
Für Staatsbürger eines der neuen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union gelten unter Umständen Übergangsregelungen. Näheres dazu erfahren Sie unter www.ec.europa.de.

Angehörige anderer Länder müssen im Vorfeld bei der dänischen diplomatischen oder konsularischen Vertretung ihres Landes eine Aufenthaltsgenehmigung/Visum beantragen.

Sozialversicherung

Das dänische Sozialversicherungssystem wird fast ausschließlich über die Steuer finanziert. Es umfasst Leistungen in den Bereichen Alter, Krankheit, Behinderung, Schwangerschaft und Gesundheitsvorsorge.

Melden Sie sich sobald wie möglich beim Einwohnermeldeamt Ihrer Wohnsitzgemeinde, Sie erhalten eine CPR-Karte mit einer Personennummer und werden so automatisch in das Krankenversichrungssystem aufgenommen.

Die Arbeitslosenversicherung ist freiwillig - bei den anderen Leistungen sind alle Bürger automatisch erfasst. Bei der Arbeitsaufnahme in Dänemark muss man sich selbst um eine Arbeitslosenversicherung kümmern, das geschieht, indem man sich bei der Arbeitslosenkasse meldet, die für die Berufsgruppe zuständig ist.
Altersversorgung: Die Rente wird in Dänemark über die Steuern finanziert. Das Recht auf eine Rente hängt von der Wohnzeit in Dänemark ab und nicht wie in anderen Ländern von der Größe und Dauer des früheren Einkommens.

Arbeitsmarkt

Dänemark hat eine beträchtliche Zahl von Berufsfischern und eine entsprechend große Fischereiflotte; daher spielt auch die Fischindustrie in Dänemark eine wichtige Rolle. Ansonsten geben die Hersteller von Nahrungsmitteln, chemischen Stoffen, Maschinen, Metallwaren, Elektronik und Transportausrüstung, Bier, Papier und Holzprodukte den Ton an. Auch der Tourismus ist ein wichtiger Wirtschaftszweig.

Mit einer Arbeitslosenquote von 3,1 % (nach EU Berechnung (01/09)) einer de facto-Vollbeschäftigung nimmt Dänemark innerhalb der EU einen Spitzenplatz ein. Allerdings hat der Erfolg seinen Preis: Eine der höchsten Steuerquoten weltweit. Der Spitzensteuersatz liegt bei 63 %, der Durchschnittssatz bei ca. 45 %, wobei der Spitzensteuersatz von vergleichsweise vielen Einkommensteuerpflichtigen erreicht wird.

Dänemark praktiziert das Arbeitsmarktmodell der sog. Flexicurity. Es steht für flexible Regeln bei Einstellungen und Entlassungen, großzügige Arbeitslosenunterstützung und eine aktive Arbeitsmarktpolitik, welche nach strengen Bedingungen und Kontrollen auch Umschulungen, Weiterbildungen und andere Aktivierungsmaßnahmen beinhaltet.

Lebensstandard

Dänemark ist ein hochentwickelter Industriestaat. Der Lebensstandard ist im internationalen Vergleich hoch, und die Unterschiede zwischen Reich und Arm fallen geringer aus als in vielen Ländern, mit denen Dänemark traditionell verglichen wird. Alle Luxusgüter sind allerdings mit einer hohen Luxussteuer belegt.

Die durchschnittliche Geburtenrate liegt in Dänemark bei 1,74 Kindern (2007) pro Familie. Der Staat stellt seinen Bürgern ein sehr hohes Maß an sozialen Leistungen zur Verfügung, hierzu gehört eine freie Heilfürsorge im Bereich der Allgemeinmedizin und eine sehr gute Kinderbetreuung in Kindergärten.

Wohnungssuche

Die Wohnungssuche in Dänemark ist nicht ganz einfach, da es dort üblich ist, Wohneigentum zu besitzen. Man kann aber z.B. über eine Suchmaschine im Internet nach Immobilienmaklern in Dänemark suchen bzw. dort veröffentlichte Angebote abrufen. Desweiteren finden sich gerade in großen überregionalen Zeitungen angrenzender Länder immer wieder auch Anzeigen für ausländische Immobilien (jedoch zum Kauf). Daneben empfiehlt es sich auch den Immobilienteil in dänischen Zeitungen zu verfolgen.
Grundsätzlich sind aber die Arbeitgeber und Kollegen in Dänemark bei der Suche nach einer Unterkunft gerne behilflich.

(Dieser Text stellt eine Basisinformation dar. Er wird routinemäßig aktualisiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen kann nicht übernommen werden.)

Nützliche Links

Offizielle Website von Dänemark

Auswärtiges Amt

Bundesverwaltungsamt-Auswanderer und Auslandtätige