Stichwortsuche




Arbeiten im Ausland

Hier bekommen Sie Informationen über das Arbeiten im Ausland.

Fidschi-Inseln 

Inhalt
  • Allgemeine Informationen
  • Arbeitsmarkt
  • Landeskultur
  • Nützliche Links

Allgemeine Informationen

Ländername: Republik Fidschi-Inseln / Republic of the Fiji Islands
Hauptstadt (Einwohnerzahl): Suva (rund 75.225 Einwohner auf der größten Insel Viti Levu)


Klima: tropisch
Lage: Inselgruppe im Südpazifik, nördlich von Neuseeland zwischen 12 und 21 Grad südlicher Breite sowie 175 Grad östlicher und 177 Grad westlicher Länge
Landesfläche: 18.333 qkm Landfläche, verteilt auf 332 Inseln, von denen Viti Levu (10.429 qkm) und Vanua Levu (5.556 qkm) die größten sind; etwa 110 sind bewohnt


Bevölkerung: circa 931.741
Ethnische Zusammensetzung: 57 % Fidschianer (vornehmlich Melanesier mit polynesischem Einschlag), 37 % Inder, 6 % Sonstige (Europäer, Polynesier, Asiaten)
Wachstumsrate: um 1,4 %

Landessprachen: Englisch (Amtssprache), Fidschianisch, Hindi (wird vom überwiegenden Teil der Inder gesprochen)
Religionen / Kirchen: 53 % Christen (davon 34,5 % Methodisten und 7,2 % Katholiken, 3,8 % Assembly of God, 2,6 % Adventisten und 4,9 % andere), 34 % Hindus, 7 % Moslems, 0,7 % Sikhs, 5 % andere, 0,3 % konfessionslos

 

Einreisebestimmungen

Zur Einreise ist ein gültiger Reisepass mitzuführen, der Personalausweis genügt nicht.

Ein Visum für touristische und geschäftliche Zwecke ist nicht erforderlich. Kinderausweise werden anerkannt, sofern sie - auch bei Kindern unter 6 Jahren - ein Lichtbild enthalten. Der Eintrag von Kindern im Reisepass miteinreisender Eltern (ohne Lichtbilderfordernis!) ist gleichermaßen ausreichend.


Alleinreisende Minderjährige können dagegen nur mit einem eigenen Reisepass einreisen. Sie haben eine Bestätigung der Sorgeberechtigten vorzulegen, aus der hervorgeht, dass diese mit der Reise des Kindes einverstanden sind und dass es durch einen, in Fidschi dazu Bevollmächtigten oder nahen Verwandten versorgt wird. Die ins Englische übersetzte Bestätigung muss den vollständigen Namen und die Anschrift dieser Person sowie die Versicherung enthalten, dass ausreichende finanzielle Mittel für den Aufenthalt des Kindes bereitgestellt werden.


Europäische Staatsangehörige erhalten bei Vorlage eines Rück- oder Weiterflugtickets und Nachweis ausreichender finanzieller Mittel bei Ankunft eine Einreisegenehmigung mit einer Gültigkeit von vier Monaten für touristische Zwecke. Eine Verlängerung um weitere zwei Monate ist grundsätzlich möglich. Bei Überziehen der erlaubten Aufenthaltsdauer kann eine 12-monatige bis unbegrenzte Einreisesperre verhängt werden. Für geschäftliche Zwecke wird die Einreiseerlaubnis lediglich für 14 Tage erteilt. Alle Einreisedokumente müssen bei der Einreise noch mindestens drei Monate über den beabsichtigten Aufenthalt in Fidschi hinaus gültig sein.

Landeskultur

Wissenswertes über die Kultur und Normen der Einheimischen findet man am besten in einem ausführlichen Reiseführer. Die landesüblichen Bräuche und Sitten sollten auf jeden Fall beachtet und respektiert werden, so kommt man dann auch in den Genuss der ausgesprochenen Gastfreundschaft der Fijianer. So ist es beispielsweise ein ungeschriebenes Gesetzt, dass man sich als Fremder in einem Dorf dem Dorfältesten vorstellt und ihn um die Zeit des Verweilens bittet.

Des Weiteren ist zu beachten, dass die Fijianer sehr konservativ sind. Leicht bekleidete Frauen, oder generell freizügige Kleidung erregt nicht nur Aufsehen, sondern auch Unmut.

Grundsätzlich werden in Häusern die Schuhe ausgezogen und eine Kopfbedeckung getragen.

(Dieser Text stellt eine Basisinformation dar. Er wird routinemäßig aktualisiert. eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen kann nicht übernommen werden.)

Nützliche Links

Tourismusbuero