Stichwortsuche




Arbeiten im Ausland

Hier bekommen Sie Informationen über das Arbeiten im Ausland.

Italien 

Inhalt
  • Allgemeine Informationen
  • Einreisebestimmungen
  • Arbeitsmarkt
  • Lebensstandard
  • Nützliche Links

Allgemeine Informationen

Ländername: Italienische Republik, Repubblica Italiana
Hauptstadt (Einwohnerzahl): Rom seit 1871; 2,7 Mio. Einwohner
Landesfläche: 301.277 qkm
Landessprache: Italienisch, offiziell anerkannte Minderheitensprachen außerdem friaulisch, ladinisch, deutsch, slowenisch, okzitanisch, französisch, frankoprovenzalisch, albanisch, griechisch, sardisch, katalanisch und kroatisch.


Bevölkerung: 59,131 Mio., davon 2,9 Mio. Ausländer; Wachstumsrate zum Vorjahr: 0,6 %
Religion: Ganz überwiegend römisch-katholisch, außerdem über 1 Mio. Muslime, rund 120.000 Buddhisten, rund 50.000 Protestanten, rund 40.000 Juden


Klima: Norden: mitteleuropäisch; Mitte und Süden: mediterran
Lage: in Südeuropa auf der Apennin-Halbinsel. Nachbarländer: Frankreich, Schweiz, Österreich, Slowenien, San Marino, Vatikanstadt


Staatsform/Regierungsform: Republik, parlamentarische Demokratie mit Zweikammersystem
Staatsoberhaupt: Präsident der Italienischen Republik
Wahlmodus: von beiden Kammern plus 58 Vertretern der Regionen auf 7 Jahre gewählt.
Vertreter: Präsident des Senats (ex officio)

Einreisebestimmungen

Italien ist Vertragspartei des Europäischen Übereinkommens über die Regelung des Personenverkehrs zwischen den Mitgliedsstaaten des Europarates vom 13.12.1957. Einreisende Europäer benötigen kein Einreisevisum für Italien und können demnach mit einem

  • gültigen oder seit höchstens einem Jahr ungültigen Reisepass, vorläufigen Reisepass, Kinderreisepass oder Kinderausweis,
  • gültigen oder seit höchstens einem Jahr ungültigen Personalausweis,
  • gültigen vorläufigen Personalausweis,

nach Italien einreisen. Für Kinder bis zum vollendeten 16. Lebensjahr genügt auch eine Eintragung in den Reisepass eines Elternteils. Auch der für Kinder ausgestellte Personalausweis wird für die Einreise anerkannt. Alleinreisende Personen unter 15 Jahren sollten darüber hinaus auch eine amtlich beglaubigte Einverständniserklärung der Eltern/Erziehungsberechtigten mitführen. Die Anforderungen einzelner Fluggesellschaften an die von ihren Passagieren mitzuführenden Dokumente weichen z.T. von den staatlichen Regelungen ab. Bitte erkundigen sie sich vor Antritt der Reise bei Ihrer Fluggesellschaft.


Bei der Ein- und Ausreise nach und von Italien muss eine Bargeldmenge, die den Betrag von 10.000 € übersteigt, deklariert werden.

Arbeitsmarkt

In Italien besteht ein extremes Nord-Süd-Gefälle. Die Kluft zwischen dem wirtschaftlichen reichen Norden mit einem hohen Lebensstandard und einer niedrigen Arbeitslosenrate und dem wirtschaftlich schwach entwickelten Süden des Landes mit einer Arbeitslosenrate von über 20 % konnte noch nicht überbrückt werden. Während die Arbeitslosenquote in der Region Veneto bei ca. 4 % liegt, weist sie vor allem in den Regionen Kalabrien (24 %), Sizilien (28 %) und Kampanien (29 %) sehr hohe Werte auf.

Anerkennung von Bildung und Ausbildung blieben ungleich verteilt. Trotz der mittlerweile in Kraft getretenen europäischen Regelungen der beruflichen Anerkennung von Ausbildungen und Hochschuldiplomen liegt doch die endgültige Entscheidung über eine Einstellung beim zukünftigen Arbeitgeber und kann deshalb mit Schwierigkeiten verbunden sein.

Lebensstandard

Während der industriell hoch entwickelte Norden seinen Bewohnern einen im europäischen Vergleich hohen Lebensstandard sichert, sind die Menschen im strukturschwachen Süden wie eh und je von der Landwirtschaft abhängig. Das Italienische Institut für Statistik (ISTAT) berechnete eine Inflationsrate Italiens von nicht einmal 2 %. Trotzdem beschweren sich Einwohner oft über die ansteigenden Preise und den teuren Lebensunterhalt.

Millionen von Touristen zieht es jährlich in das sonnenverwöhnte "Land, wo die Zitronen blühen". Geschätzt werden die weiten Strände, die Kochkunst, die historischen Plätze, Kunst und Kultur.

Das italienische Bildungswesen durchläuft seit Herbst 2008 umfassende Anpassungsmaßnahmen, mit denen die Schüler und Studenten auf die neuen Anforderungen der Globalisierung vorbereitet und zugleich die universitären sowie schulischen Strukturen reduziert und vereinheitlicht werden sollen (mit der Folge eines umfangreichen Personalabbaus).


(Dieser Text stellt eine Basisinformation dar. Er wird regelmäßig aktualisiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden.)

Nützliche Links

Italienwelt

Hoteljobs in Italien