Stichwortsuche


Bewerbungs-ABC

Karriereplanung

Wer erfolgreich an einem Triathlon teilnehmen möchte, muss hierauf entsprechend zuarbeiten. Ein längeres, zielgerichtetes Training und besondere Vorbereitungsmaßnahmen sind unumgänglich. So ist es auch bei der Karriereplanung und dem Bewerbungsvorhaben! Der Schlüssel zum Erfolg liegt in der richtigen Vorbereitung.

Die sorgfältige Beantwortung von vier Schlüsselfragen kann Ihnen den Weg zum Ziel weisen:

Wer bin ich? Was kann ich? Was will ich? Was ist möglich?

Wenn Sie sich mit diesen Punkten intensiv auseinander setzen, sind die Grundsteine zur erfolgreichen Teilnahme am "Wettbewerb Karriere/Bewerbung" gelegt.

Auf die Frage "Wer bin ich?" zu antworten, fällt fast allen sehr schwer. Begriffe wie "pünktlich, zuverlässig & flexibel" fallen in diesem Zusammenhang sehr oft. Dies sind Standardbeschreibungen, mit denen Sie sich von Mitbewerbern nicht abgrenzen. Lassen Sie sich also etwas anderes einfallen und gehen Sie mehr in die Tiefe.

Dies gelingt Ihnen, wenn Sie eine Adjektiv-Liste erstellen, die sowohl positive als auch negative Eigenschaften auflistet. Dann errichten Sie für sich eine Skala von 1 bis 5 (trifft voll zu, trifft gar nicht zu) und schätzen sich auf dieser Skala selbst ein. Sie können auch Freunde & Familie bitten, Sie auf dieser Skala zu beurteilen, um später zu sehen, in wie weit Ihr Selbstbild mit dem Fremdbild übereinstimmt. Beispiele für Adjektive können sein: sympathisch, vorsichtig, lernbereit, aufgeschlossen, zufrieden, gehemmt, kompetent, anspruchsvoll, gefühlsorientiert, liebenswert, fordernd, nervös, besorgt, vernünftig, kompromissbereit, autoritär, höflich und, und, und.

Bei der Frage "Was kann ich?" sollte Ihnen spontan einiges einfallen. Was haben Sie während Ihrer Ausbildung gelernt? Welche beruflichen Erfahrungen konnten Sie bisher sammeln? Welche Tätigkeiten gehen Ihnen besonders leicht von der Hand? Welche Erfolge können Sie vorweisen? Was verlangt die Position, auf die Sie sich bewerben und was können Sie einbringen?

Bei den Fragen "Was will ich?" sowie "Was ist möglich?" sollten Sie wieder einmal genau in sich hinein horchen. Wo möchten Sie in ein paar Jahren sein? Was ist Ihnen bei Ihrem nächsten Arbeitgeber wichtig? Welche Möglichkeiten sollte er Ihnen bieten? Kann der potentielle Arbeitgeber Ihnen diese Chancen in Aussicht stellen oder ist es völlig abwegig, dass dort Ihre Vorstellungen erfüllt werden?

Sicherlich ist die Beantwortung der Fragen ein "hartes Stück Arbeit", aber Sie werden sehen, es lohnt sich. Im ehrlichen Umgang mit sich selbst tun Sie sich den größten Gefallen: Sie präsentieren sich perfekt im Vorstellungsgespräch und haben die Möglichkeit, den Arbeitgeber zu finden, der am besten zu Ihnen passt und umgekehrt!