Stichwortsuche


Fort- und Weiterbildung

Fort- und Weiterbildungs-ABC

Dienstleistungsfachkraft (IHK)

Der Abschluss "Dienstleistungsfachkraft (IHK)" ist zugleich die Basisqualifikation für Dienstleistungsfachwirte und wird in den Lehrgängen für Dienstleistungsfachwirteals "Handlungsfeldübergreifender Teil" bezeichnet (vlg. Fachwirt im Gastgewerbe)

Inhaltliche Schwerpunkte:

  • Arbeitsmethodik (Darstellungs- und Gliederungstechniken; Methoden der Problemanalyse und Entscheidungsfindung; Grundlagen der Sprech- und Redetechnik; Neue Medien u.a.)

  • Aspekte der Volks- und Betriebswirtschaft, Recht und Steuern (Aspekte der Volks- und Betriebswirtschaft; Rechtsform der Unternehmung, Marktformen; Wirtschaftspolitik; Recht; BGB Allgemeiner Teil; BGB Schuldrecht; Steuern; Grundbegriffe des Steuerrechts¸ Steuerpflicht u.a.)

  • Unternehmensführung, Controlling und Rechnungswesen (Unternehmensführung; Zielarten; Strategische Planung; Organisation; Leitungsstrukturen; Organisationsformen; Führung; Ziele und Grundsätze der Delegation; Controlling; Qualitäts- Controlling; Rechnungswesen; Gesetzliche Grundlagen des HR, GoB; Bilanz u.a.)

  • Personalwirtschaft, Informationsmanagement und Kommunikation (Personalwirtschaft; Personalpolitik; Informationsmanagement; Grundbegriffe der EDV; Kommunikation; Präsentationstechnik; Organisation und Präsentation u.a.)

Der Beginn und die entsprechende Dauer variieren von IHK zu IHK, daher empfiehlt es sich, sich bei der ortsansässigen Handelskammer zu informieren. Die Lehrgänge umfassen ca. 240 bzw. 350 Unterrichtsstunden und finden meistens an 1-2 Tagen (auch Wochenende) in den Morgen- oder Abendstunden statt.