Stichwortsuche


Fort- und Weiterbildung

Fort- und Weiterbildungs-ABC

Fachwirt/in für Messe-,Tagungs-u. Kongresswirt.

Der Messe-, Tagungs- und Kongressmarkt ist ein verhältnismäßig stark wachsender, internationaler moderner Dienstleistungsbereich, der in einem sich entwickelnden globalen Markt eine zentrale wirtschaftliche und kommunikative Stellung inne hat. An Beschäftigte in diesem Bereich werden hohe Ansprüche der Dienstleistungsprofessionalität gestellt.

Fachrichtungsübergreifender Teil

  • Arbeitsmethodik (Protokoll- und Berichtstechniken; Darstellungs- und Gliederungstechniken; Methoden der Problemanalyse und Entscheidungsfindung; Grundlagen der Sprech- und Redetechnik; Neue Medien u.a.) 
  •  Aspekte der Volks- und Betriebswirtschaft, Recht und Steuern (Aspekte der Volks- und Betriebswirtschaft; Rechtsform der Unternehmung, Marktformen; Wirtschaftspolitik; Recht; BGB Allgemeiner Teil; BGB Schuldrecht; Steuern, Steuerpflicht u.a.)
  • Unternehmensführung, Controlling und Rechnungswesen (Unternehmensführung; Zielarten; Strategische Planung; Organisation; Leitungsstrukturen; Organisationsformen; Führung; Ziele und Grundsätze der Delegation; Controlling; Qualitäts- Controlling; Rechnungswesen; Gesetzliche Grundlagen des HR, GoB; Bilanz u.a.)
  • Personalwirtschaft, Informationsmanagement und Kommunikation (Personalwirtschaft; Personalpolitik; Informationsmanagement; Grundbegriffe der EDV; Kommunikation; Präsentationstechnik; Organisation und Präsentation u.a.)

Fachrichtungsspezifischer Teil (300 Ustd.)

  • Branchenbezogenes Management (Planung und Organisation; Führungs- und Managementtechniken; Planungs- und Steuerungstechniken; Wertanalyse; Statistiken als unternehmenspolitisches Instrument; Controlling u.a.)
  • Märkte und Marketing (Veranstaltungsziele, -arten, und formen; Märkte der Tagungs-, Kongresswirtschaft; Veranstaltungsstätten; Verbände, Organisationen, Institutionen, der Tagungs-, Kongresswirtschaft; Zielgruppen: Veranstalter, Aussteller, Teilnehmer und Besucher; Beschaffungsmarketing und Dienstleister; Produktpolitik und Preispolitik; Vertriebs- und Kommunikationspolitik u.a.)
  • Planung und Durchführung von Veranstaltungen (Organisation und Durchführung von Messen, Tagungen und Kongressen einschließlich Seminaren, Ausstellungen und Events; Planung; Programm; Budgetierung / Finanzierung / Abrechnung u.a.) 
  • Informations-, Kommunikations- und Veranstaltungstechniken (Ziele und Einsatzmöglichkeiten der EDV; Anwendersoftware; Entwicklung eines branchenbezogenen Anforderungsprofils; Kommunikationsnetze; Multimedia- Technik; Veranstaltertechnik; Präsentations- und Kreativitätstechniken u.a.)

Der Beginn und die entsprechende Dauer variieren von IHK zu IHK, daher empfiehlt es sich, sich bei der ortsansässigen Handelskammer zu informieren. Die Lehrgänge umfassen ca. 240 bzw. 300 Unterrichtsstunden und finden meistens an 1-2 Tagen (auch Wochenende) in den Morgen- oder Abendstunden statt.