Karriere

In der Traumdestination arbeiten: Tipps für dein Vorstellungsgespräch


Die Vorzüge einer Berufserfahrung im Ausland sind ungezählt. Du triffst Menschen, die du sonst niemals getroffen hättest, lernst gegebenenfalls eine neue Sprache und sammelst täglich erstaunliche und bereichernde Eindrücke. Außerdem: In welcher Branche bietet sich internationale Erfahrung mehr an, als in der Hotellerie und Gastronomie? Aber das weißt du womöglich schon, wenn bereits ein Bewerbungsgespräch […]

In der Traumdestination arbeiten: Tipps für dein Vorstellungsgespräch >>

Computernutzung am Arbeitsplatz – wie privat darf es sein?


Schnell mal die privaten Emails checken, eine Ruhephase nutzen, um Kinokarten für den Abend zu reservieren, oder lustige Videos ansehen, um der aufkommende Langeweile entgegenzuwirken – für viele Arbeitnehmer sieht so der Alltag im Büro aus. Regelmäßig nutzen sie ihren Computer nicht nur zum Arbeiten, sondern auch zum privaten Vergnügen. Doch ist das überhaupt erlaubt? […]

Computernutzung am Arbeitsplatz – wie privat darf es sein? >>

Als Branchenfremder in der Hotellerie Fuß fassen, geht das? Na klar!

Kochen und backen waren bislang nicht deine Leidenschaft? Auch der Balanceakt mit dem Tablett scheint für dich eine immense Herausforderung? Kaufmännische Berufe passen ebenso wenig zu dir? „Dann kann ich mir eine berufliche Zukunft in der Hotellerie ganz sicher abschminken“ denkst du dir gewiss. Aber Nein! Wir stellen dir heute einige Alternativen zu einer klassischen Hotel- bzw. Gastronomielaufbahn vor!

Als Branchenfremder in der Hotellerie Fuß fassen, geht das? Na klar! >>

Nutze den Recruiting Day als dein Karrieresprungbrett – Am 26.09.16 in Zürich!

Nur noch wenige Wochen und dann ist es soweit: Unsere Karrieremesse für die Hotellerie, Gastronomie und Touristik erobert zum zweiten Mal die Schweiz. Komm vorbei und besuche uns in Zürich!

Nutze den Recruiting Day als dein Karrieresprungbrett – Am 26.09.16 in Zürich! >>

Hello! Hola! Bonjour! Hallo! – Sprachen als Brücken zwischen Kulturen

Wem kommt die Situation nicht auch bekannt vor: Man befindet sich im langersehnten Erholungsurlaub, hat alles gebucht und organisiert, doch der angestrebte Ort ist einfach nicht auffindbar. Man irrt durch die Straßen fremder Städte und bald reißt einem auch der Geduldsfaden sich mithilfe altmodischer Karten oder reiner Intuition durch den Stadtdschungel zu kämpfen. Einheimische Passanten müssen sich nun der eigenen Ratlosigkeit annehmen. Doch nicht selten hört man nur „No le entiendo“ oder „Je ne parle pas anglais“. Völlig frustriert zieht man von Dannen und sucht nach weiteren Auskunftskandidaten. Normalerweise sollte man annehmen, dass mittlerweile jeder Englisch sprechen kann. Doch derjenige irrt!

Hello! Hola! Bonjour! Hallo! – Sprachen als Brücken zwischen Kulturen >>
| neuere Artikel >>