Jobs per E-Mail

Speicher deine aktuelle Suche ab und erhalte kostenlos passende Jobs per E-Mail!
Suche/Jobfinder speichern

Aktuelle Filter

Du kannst deine Suche weiter einschränken, indem du unten ein oder mehrere Filterkriterien auswählst.

    Aushilfsjobs: 1671 Stellenangebote online

    1671 Aushilfsjobs online

    Aushilfsjobs - online bewerben und Job sichern

    Sie sind 2017 auf der Suche nach einem Aushilfsjob in einem Unternehmen in München, Berlin oder Hamburg? Sie wollen gerne Teilzeit oder als Aushilfe arbeiten und Geld verdienen, als Kellner, Spüler oder auch Barkeeper? Hier finden Sie zahlreiche Aushilfsjobs in der Hotellerie und Gastronomie. Informieren Sie sich direkt online über den Arbeitgeber, die Arbeitsbedingungen, Voraussetzungen und etwaige nötige Qualifikationen. Zögern Sie nicht lange und bewerben Sie sich auf die Jobs, die zu Ihnen passen und die Sie gerne machen möchten. Ihre Bewerbung können Sie einfach und schnell direkt online an die potentiellen Arbeitgeber verschicken.


    Weitere Informationen über Aushilfsjobs

    Sie studieren 2017, erziehen Ihre Kinder oder möchten vielleicht eine Firma, bevor Sie sich in einem Vollzeitarbeitsverhältnis an sie binden, besser kennenlernen und die Lage sondieren? Es gibt viele verschiedene, gute Gründe um sich einen Aushilfsjob oder Minijob zu suchen. Zunächst einmal ist es natürlich eine erstklassige Möglichkeit, um sich das Budget aufzubessern aber auch um vielleicht während des Studiums in unterschiedliche Jobs reinschnuppern zu können. Ein Minijob ist auf ein Gehalt von 450 Euro limitiert. Man unterscheidet diese weitergehend von Saisonarbeit und Minijobs, die in privaten Haushalten verrichtet werden. Bei Jobs, die die Lohngrenze von 450 Euro nicht überschreiten, spricht man von „geringfügig Beschäftigten“ oder von einem „kurzfristigen Minijob“, der die Saisonarbeit bezeichnet. Gerade bei Schülern oder Studenten bietet sich ein Aushilfsjob natürlich maßgeblich an, gerade dann, wenn man vielleicht unsicher ist, in welchem Bereich man arbeiten möchte.

     

    Sie denken darüber nach, 2017 in den Service einzusteigen oder vielleicht in einem wunderschönen, international bekannten Hotel zu arbeiten? Dann finden Sie heraus, ob Ihnen ein solcher Job überhaupt liegt und zusagt. Man merkt, auch in einem Aushilfsjob, sehr schnell ob man beispielsweise gut mit der körperlichen Belastung, dem Stress oder auch den Arbeitszeiten zu recht kommen kann. Auch die Tatsache, dass man bereits in jungen Jahren Engagement und Tatendrang an den Tag gelegt hat, wirkt sich positiv auf den Lebenslauf und eventuell sogar auf spätere Jobs aus. Zudem hat man die Chance, tatsächlich viel über den angestrebten Job zu lernen. Wer beispielsweise eine Karriere als Patissier anstrebt, der kann auf Basis eines Aushilfsjobs schon früh mit den Törtchen und phantasievollen Kuchen in Berührung kommen. Auf diesem Wege setzt man sich stets mit den Inhalten des zukünftigen Traumjobs auseinander und profitiert vom Networking-Bonus. Durch den Job lernt man ständig Menschen aus der Branche kennen und kann vielleicht auf diesem Wege interessante Job-Perspektiven finden. Auch kann ein Aushilfsjob bei McDonalds vielleicht schon eine Ausbildung in der Systemgastronomie nach sich ziehen. Hier kann sich der Arbeitgeber schon vorab ein Bild über die Qualitäten des Mitarbeiters/ der Mitarbeiterin machen und ihm/ ihr freie Stellen direkt, persönlich anbieten. Schüler und Studenten sichern sich durch Aushilfsjobs zusätzlich eine gewisse Unabhängigkeit von den Eltern. Wer alleine wohnt und im Studium steckt, der empfängt in der Regel zusätzlich Kindergeld. Mit dem Lohn des Minijobs hat man dementsprechend schon über 600 Euro auf seinem Konto. Das ist natürlich eine prima Basis und erwirkt dementsprechend Sicherheit im finanziellen Rahmen.

     

    Ebenso besteht durchaus die Möglichkeit, dass man neben der eigentlichen Arbeit noch einen Minijob bzw. Aushilfsjob annimmt. Dies kann beispielsweise durch den Umstand bedingt sein, dass man zukünftig größere Anschaffungen tätigen möchte und sich aus diesem Grund etwas dazu verdienen möchte. Andererseits besteht aber auch die Möglichkeit, dass man sich im Haupt-Job nicht mehr richtig ausgelastet fühlt und  in einem Aushilfsjob in München, Berlin oder Hamburg neue Perspektiven sucht.

     

    Die rechtlichen Rahmenbedingungen

    In Aushilfsjobs bzw. Nebenjobs gibt es so einiges zu beachten. Grundsätzlich hat aber jeder das Recht einen Aushilfsjob anzunehmen, auch neben dem Vollzeitjob, denn das Recht auf freie Berufsausübung ist in den Grundrechten verankert. Des Weiteren ist die Freizeitbeschäftigung eines Mitarbeiters/ einer Mitarbeiterin immer noch Privatsache des Arbeitnehmers, was bedeutet, dass ihm dieser nicht einfach so untersagt werden kann. Natürlich darf der Aushilfsjob nicht dazu führen, dass der Hauptberuf nicht mehr angemessen ausgeführt werden kann. Dies bedeutet, dass der Vollzeitjob eben seinen Rang behalten muss. Der Arbeitnehmer darf beispielsweise nicht während der Arbeitszeit dem Aushilfsjob nachgehen- dies kann zu Abmahnungen und letztlich zu einer Kündigung führen. Auch sind Ruhe-und Pausenzeiten im Arbeitsgesetz verankert. So darf man beispielsweise wöchentlich nicht länger als 48 Stunden und täglich nicht mehr als 10 Stunden arbeiten. Auch im Urlaub darf, gemäß dem Bundesurlaubsgesetz, im Grunde keinem Job nachgegangen werden. Problematisch kann es auch dann werden, wenn man gegen das Konkurrenzverbot verstößt. Sie arbeiten beispielsweise Vollzeit im Vertrieb eines großen Hotels im Vollzeitjob und gehen einer ähnlichen Aushilfstätigkeit in einem anderen Hotel nach. Dies kann zur Folge haben, dass Sie dem Hauptarbeitgeber Kunden abwerben. Interessant ist allerdings auch, dass man in einem Nebenjob Anspruch auf Urlaub hat. Gerade was diesen Umstand betrifft, herrscht auf Seite der Arbeitnehmer aber auchh auf Seite der Arbeitgeber große Unsicherheit. Dies hat teilweise sogar die negative Konsequenz, dass der Arbeitgeber diesen Umstand ausnutzt und dem Arbeitnehmer den Urlaubsanspruch nicht gewähren will oder ihn gar nicht darauf aufmerksam macht. Grundsätzlich gilt aber: wer in einem Aushilfsjob beziehungsweise in einem Nebenjob tätig ist, der hat genauso Anspruch auf Urlaub wie der, der in einem Vollzeitjob tätig ist. Häufig herrscht auch die Vermutung, dass man keinen richtigen Urlaubsanspruch haben würde, weil man eben an unterschiedlichen Tagen im Betrieb tätig gewesen ist. Auch dies ist ein absoluter Irrglaube- der Urlaubsanspruch lässt sich auch in solchen Fällen errechnen.

     

    Die Perspektiven

    Aushilfsjobs sind für Studenten oder auch Schüler die ideale Basis um 2017 erste Berufserfahrung zu sammeln, den Lebenslauf aufzupeppen sowie Engagement und Teamgeist unter Beweis zu stellen. Auch für einen Branchenwechsel empfiehlt es sich, den Job und das Unternehmen erst einmal über einen Aushilfsjob kennen zu lernen. Ebenso kann der Posten natürlich einfach nur dafür genutzt werden, um sich etwas dazu zu verdienen und sich durch das Geld etwas zu ermöglichen. Aushilfsjobs gibt es in allen Bereichen der Hotellerie und Gastronomie. Oftmals wird sogar im Vertrieb oder im Bankett eine Aushilfstätigkeit angeboten. Gerade Jobs im Service kann man ideal auf Aushilfsbasis ausüben, denn hier werden immer helfende Hände gesucht. Auch als Spüler oder im Etagenservice finden Aushilfskräfte oftmals Einsatz- aber wie bereits erwähnt ist der Aushilfsjob nicht auf spezielle Jobs beschränkt.

     

    Wir konnten Ihr Interesse an einem Job als Aushilfe in Berlin, München oder Hamburg wecken? Sie möchten sich 2017 noch etwas dazuverdienen und ein 450-Euro-Job kommt Ihnen gerade gelegen? Auf HOTELCAREER werden zahlreiche Jobs als Aushilfe, Nebenjobs und auch Minijobs von Unternehmen für 2017 ausgeschrieben. Nutzen Sie die Chance und bewerben Sie sich noch heute für einen Job als Aushilfe in der Gastronomie oder Hotellerie in einer deutschen Stadt Ihrer Wahl. 

    ×
     

    Kostenlos passende Jobs per E-Mail

    Melde deinen Jobfinder jetzt an

    Deine Suche:

    Anstellung: Aushilfe

    Gib deinem Jobfinder einen Titel:
    Gib deine E-Mail Adresse ein:
    Neuen Jobfinder anlegen

    Mit deiner Anmeldung erklärst du dich mit unserer Datenschutzerklärung sowie dem Anlegen eines Accounts einverstanden. Du kannst der Zusendung von E-Mails zu ähnlichen Leistungen widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten (z.B. Kosten deines Internetproviders) entstehen.

    Jobs per Email