Die unglaubliche Geschichte: 400 Paletten Ladung, 190 Crew Member, ca. 550 Gäste und nur 7 Stunden Zeit!

Wie ein Welt. Klasse. Team. in 7 Stunden das Studentenschiff MS World Odysee zum „schwimmenden Grand Hotel“ MS DEUTSCHLAND macht.

Die Nachricht erreichte uns wie aus dem Nichts: „MS WORLD ODYSEE kann nicht aus Lissabon auslaufen: Schietwetter, Sturm!“ Dabei musste sie doch bereits in 4 Tagen in Hamburg sein, um 24 Stunden später wie im Vorjahr, als MS DEUTSCHLAND den Sommerfahrplan anzutreten!
Jetzt war action angesagt: das Schiff hätte schnellstmöglich nach Hamburg gemusst – das Wetter lies das nicht mehr zu, das Zeitfenster war zu knapp! Wohin?

Phoenix Reisen fand schnell eine Alternative: Amsterdam/Ijmuiden

Also: Umrouten! Crew, Ladung, Gäste, Fahrpläne….

Auch das noch: KEINE Hotelzimmer in Amsterdam zu bekommen, denn es waren Tulpentage und Blumenfestival-Wochen, die Stadt war ausgebucht! Wohin nun mit Crew und Gästen, bis das Schiff klar war? Eine Punktlandung musste her:

400 Paletten mit ca. 200 Tonnen Ladung, auf dem Weg nach Hamburg oder bereits dort angekommen, wurden ad hoc auf 15 Trucks geladen und über die Straßen nach Amsterdam verbracht, um dort parallel mit dem Schiff anzukommen.

Gleichzeitig war das Schiff mit 3 Tagen Verspätung in Lissabon ausgelaufen und nun schnellstmöglich auf dem Weg, sobald das Wetter es zulies: Kurs auf Amsterdam/Ijmuiden.

Noch hieß das Schiff MS World Odysee – in wenigen Tagen sollte es MS DEUTSCHLAND werden – die Zeit rennt! Die geplanten Crew Member, die nach und nach bereits in Hamburg eingetroffen, oder dorthin unterwegs waren, mussten nun auf den Punkt nach Amsterdam gebracht werden. Alle wurden in Hamburg versammelt und nach Zwischenstation dort, machten 190 Crew Member, mit rund 380 Gepäckstücken sich auf 7 Busse verteilt auf dem Weg zum Schiff.

Dringend benötigte Hilfe nahte zusätzlich von der sea chefs Fluss-Crew der Travelmarvel Diamond.
Die Crew hätte eigentlich eine Woche frei gehabt und reiste nun zur Unterstützung nach Ijmuiden.
Nach 14 Stunden Busfahrt standen uns so weitere 58 tatkräftige Hände zur Verfügung, die wir gut gebrauchen konnten.

Dann ging alles ganz schnell: um 10:00Uhr traf das Schiff in Amsterdam/Ijmuiden ein.
Kurzes Warten, erste Unruhe: würden die Crews es rechtzeitig schaffen? Was, wenn die ersten Gäste vor Ihnen eintreffen? Wo blieben sie nur?
Dann endlich: der erste Bus bog um die Ecke – Erleichterung! Bis 11:00Uhr trafen alle Crew Member ein, die Ladung stand klar – es konnte losgehen. Musste es auch, schließlich sollten 550 Gäste um 18:30Uhr im „schwimmenden Grand Hotel“ einchecken!

Alle packten mit an: Crew Member MS DEUTSCHLAND, Crew Member MS Travelmarvel Diamond, alle Dienstleister an Bord, Dienstleister im Hafen und office Crew sea chefs.
Es wurde ein straff organisiertes Aufbereiten des Schiffes vom Studentenschiff zum schwimmenden Grand Hotel: sieben Stunden Zeit blieb allen dafür – ist das noch zu schaffen?

Wenn, dann nur mit dem sea chefs Welt. Klasse. Team.

Es war unglaublich und nur durch das Zusammenspiel aller Kräfte machbar: aus MS World Odysee wurde binnen sieben Stunden MS DEUTSCHLAND.

Müde und kaputt, aber glücklich konnten die umgerouteten und erwartungsvollen Gäste punkt 18:30Uhr von unserer Crew in gewohnt herzlicher persönlicher Weise begrüßt und umsorgt werden. Das Schiff war nun außen mit neuem Namenszug, Logo und frischer Farbe versehen. In der Küche dampften bereits Töpfe, Pfannen und Schüsseln mit den gewohnten Köstlichkeiten, 300 Kabinen erwarteten frisch aufbereitet ihre Gäste, alle öffentlichen Bereiche waren eingeräumt, sauber und poliert, die Crew der Travelmarvel Diamond war auf dem Rückweg nach Linz und die Crew der MS DEUTSCHLAND freute sich auf eine weitere Sommersaison auf „ihrem“ Schiff.

Unglaublich, das Unmögliche wurde wahrgemacht!

Möglich war das alles nur durch das Zusammenspiel aller Beteiligten.
Durch die vertrauensvolle Zusammenarbeit und Partnerschaft zwischen Phoenix Reisen und sea chefs, der Professionalität und dem Know How auf allen Ebenen und dem schnellen flexiblen Agieren in der heißen Phase.

Aber das Wichtigste waren die unzähligen tatkräftigen Hände, die mit angepackt haben. Die nicht lange gefragt, sondern einfach gemacht haben, die gezeigt haben, was ein Welt. Klasse. Team. ausmacht !

Wir danken allen Beteiligten für das unglaubliche Engagement und die Lust & Laune an dem was zu tun war, auch in den stressigen Momenten, von denen es ganz sicher genug gab!

Wir danken unserem Partner und Auftraggeber Phoenix Reisen für das Vertrauen, die Offenheit und unkomplizierte Zusammenarbeit, ohne die das schnelle Agieren in vielen Momenten nicht möglich gewesen wäre.

Vor allem aber danken wir den rund 300 Menschen, die mit angepackt haben, den somit mindestens 600 helfenden Händen – ohne euch wäre das so nicht möglich gewesen:

DANKESCHÖN sea chefs Welt. Klasse. Team.!


Beitrag von Anne Miklaucic

Anne Miklaucic